VITA

„Ihre grosse stimmliche Wandelbarkeit, ihr unaufhörliches Aufspüren von Stimmungen in Musik und Wort sowie ihr authentisches Auftreten machen sie zu einer faszinierenden Künstlerpersönlichkeit“.

Julia Schiwowa studierte in ihrer Heimatstadt Zürich klassischen Gesang, schloss 2007 mit Auszeichnung ab und war 2007-2009 Mitglied des Schweizer Opernstudios. Sie ist Preisträgerin des Berti-Alter-Preises sowie des Marguerite Meister-Preises und war Stipendiatin der Schweizerischen Studienstiftung. Nach dem Studium lag ihr Schwerpunkt zunächst in der Barockmusik. Unter anderem konzertierte sie mehrere Jahre mit dem Barockensemble „Les Musiciens du Roy“. Daneben gab sie regelmässig Liederabende mit vornehmlich romantischem Repertoire und französischen Komponisten des Impressionismus. Mittlerweile umfasst ihr geistliches Repertoire die wichtigsten Oratorien und Messen. In den letzten Jahren hat das Musiktheater in ihrem Schaffen wieder vermehrt Platz eingenommen.

Um ihrer grossen Liebe zum Chanson nachzugehen, gründete Julia Schiwowa 2009 ihre eigene Band (schiwowa & band). Die erste CD-Einspielung mit dem Titel „c’est la vie“ erschien 2010. Seither brachte Julia Schiwowa immer wieder eigene Produktionen auf die Bühne, namentlich „Soll und Haben – ein Finanzliederabend! (2010/11), The Fatal Hour (2012) und „Paris, je t’aime!“ (2013). In diesen Jahren kristallisierte sich immer mehr ihr unverwechselbarer Stil heraus: Lieder aus dem vermeintlich normalen Alltag, welche sie mit Witz und Charme mit Geschichten an der Grenze zwischen Fiktion und Realität verbindet. 2016 erschien ihr Album „Le Röschtigraben“ mit Musik von Marbour/Schiwowa bei Spring & Fall Music. 2017 folgte Julia Schiwowas Adventsprogramm „Törli uf, Törli zue“  mit eigenen Mundartliedern, mit welchem sie im Trio durch die Schweiz tourte und welches 2018 als Orchesterversion erschien. 2019 erschien mit „Bitte wenden! Eingeschweizert ist nicht ausgebayert“ das erste Duoprogramm von menze&schiwowa. Seit 2012 ist Julia Schwowa ausserdem Teil der Close Harmony Formation The Sam Singers.

Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin und Bandleaderin schreibt Julia Schiwowa. Ihr erstes Buch „Die gesunde Stimme. Ein Ratgeber zur Gesunderhaltung der Stimme und zum Umgang mit Stimmstörungen“ erschien 2008 im Nepomuk Verlag, Basel. Ihr zweites Buch „Schoggi-Berliner zum Mitnehmen!“ wurde 2015 veröffentlicht. 2018 erschien „Bausteine der Singstimme“, ein ABC der Stimmtechnik.

Julia Schiwowa ist Mitbegründerin der internationalen Initiative art but fair, war von 2015-2019 Geschäftsführerin des SingStimmZentrums Zürich und ist seit 2018 Mitglied der Geschäftsleitung bei der Stimmtuul GmbH. Sie ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie am Zürichsee.